Support-Ende von Ubuntu 16.10 naht

07.07.2017

Die "Yakkety Yak" getaufte Version 16.10 der Linux-Distribution Ubuntu wird ab dem 20. Juli keine Updates mehr erhalten. Nutzer sollten deshalb möglichst bald auf Version 17.04. umsteigen.

Da als Nicht-LTS-Version erschienen, war Ubuntu 16.10 "Yakkety Yak" von vornherein eine neunmonatige Lebensdauer beschienen. Da die Version am 13. Oktober 2016 veröffentlicht wurde, naht nun ihr End of Life mit großen Schritten: ab dem 20. Juli werden die Ubuntu-Security-Notices keine Update-Pakete und Informationen für Ubuntu 16.10 mehr enthalten.

Für alle Nutzer von Yakkety Yak führt der vom Ubuntu-Release-Team empfohlene und unterstützte Upgrade-Pfad zur Version 17.04. Nähere Informationen zur genauen Update-Prozedur finden sich hier.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Ubuntu 16.10 wird noch cloudiger

Das neue Release der Ubuntu-Linux-Distribution konzentriert sich auf Cloud-Neuerungen, aber soll sich gleichzeitig auch für Desktops und mobile Geräte eignen. 

Artikel der Woche

Setup eines Kubernetes-Clusters mit Kops

Vor allem für Testinstallationen von Kubernetes gibt es einige Lösungen wie Kubeadm und Minikube. Für das Setup eines Kubernetes-Clusters in Cloud-Umgebungen hat sich Kops als Mittel der Wahl bewährt. Wir beschreiben seine Fähigkeiten und geben eine Anleitung für den praktischen Einsatz. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite