Suse Storage 3 unterstützt CephFS

07.06.2016

Das Storage-Produkt von Suse setzt die neueste Ceph-Version ein und bietet damit den Anwendern die neuesten Features. 

Suse hat Version 3 seines auf Ceph basierenden Storage-Produkts vorgestellt. Suse Enterprise Storage 3 beruht auf der neuesten Version 10.2.0 "Jewel" des verteilten Dateisystems Ceph. Damit bietet Suse Enterprise Storage auch Support für CephFS, das mit der neuen Ceph-Version als stabil erklärt wurde. In Suse Enterprise Storage gilt CephFS, das eine Posix-Dateisystem-Schnittstelle für den Speicher darstellt, aber noch als Technology Preview. Als stabil gilt dagegen die RADOS-Komponente, die ein Block-Device-Interface für Ceph bietet. 

Suse Enterprise Storage unterstützt iSCSI in Multipath-Konfigurationen und ermöglicht somit Block-Storage auf sämtlichen Betriebssystemen und Umgebungen einschließlich Linux, Unix und Windows. Zudem bietet das Produkt Data-at-Rest-Verschlüsselung zur Erhöhung der Sicherheit. Außer als Software-Lösung bietet Suse das Storage-Produkt in Zusammenarbeit mit Thomas-Krenn auch als Appliance an. 

Mehr zu Ceph verraten unsere Artikel "Wohin geht die Reise beim Ceph-Objectstore" und "Ceph vs. GlusterFS". 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Suse verbessert Enterprise-Storage-Produkt

Der neuen Version 5 von Suse Enterprise Storage kommen die Verbesserungen des aktuellen Ceph-Release zugute.

Artikel der Woche

Rechneranalyse mit Microsoft-Sysinternals-Tools

Der Rechner verhält sich eigenartig oder Sie haben eine unbekannte Applikation im Task Manager entdeckt und möchten erfahren, worum es sich dabei genau handelt und ob sie möglicherweise gefährlich ist? In so einem Fall helfen die Sysinternals-Tools von Microsoft. Dieser Beitrag stellt die drei Werkzeuge Autoruns, Process Explorer und TCPView vor. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2018