Symantec wird OpenStack-Mitglied

23.12.2014

Die Security-Experten sind nun Gold-Members der OpenStack Foundation.

Symantec ist jetzt ein Gold-Member der OpenStack Foundation. Damit reiht sich die Firma in einen Kreis von knapp 20 anderen Gold-Mitgliedern wie EMC, Cisco, Dell, Yahoo und Netapp ein, die mit ihrer Mitgliedschaft finanziell zur Weiterentwicklung von OpenStack beitragen. Im Gegenzug erhalten sie Einfluss auf die Entscheidungen der OpenStack-Gremien, wenn auch nicht über spezifische Fragen der OpenStack-Entwicklung. Darüber hinaus sind in der OpenStack-Foundation AT&T, Canonical, HP, IBM, Intel, Rackspace, Red Hat und Suse mit einer Platin-Mitgliedschaft vertreten.

OpenStack ist für Symantec nach eigenen Worten der "Grundstein der internen Cloud-Infrastruktur". Erst kürzlich hat Symantec die Migration von OpenStack-Release Havana auf Icehouse erfolgreich abgeschlossen.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

VMware wird OpenStack-Mitglied

Neben Intel und NEC wird nun auch VMware ein Gold Member der OpenStack Foundation.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019