Systemd 202 erschienen

22.04.2013

Auf der Mailingliste hat Systemd-Entwickler Lennart Poettering Version 202 der Software angekündigt.

Dabei hob der Entwickler vor allem die noch experimentelle Arbeit an Kdbus hervor, das Inter Process Communication Framework (IPC) für den Kernel. Aus diesem Grund spendierte Poettering der Libsystemd-Bus-Bibliothek einige Updates, die es nun erlauben, auch schon fortgeschrittene Nachrichten auszutauschen. Dennoch stecke die Bibliothek bisher nur im Teststadium und sei nicht installierbar.

Die Ausgabe der laufenden Jobs über "systemctl list-jobs" wurde optisch aufgemöbelt, zudem lässt sich das Type-Argument nun mehrfach einsetzen. Zudem zeigt das neue "systemctl list-sockets" Kernel-Sockets an, auf denen Systemd lauscht. Die neue Unit "systemd-static-nodes.service" generiert schon früh im Boot-Prozess statische Geräteschnittstellen und Bootchart kann seine Daten nun im Journal speichern. Wer die Software testen will, klickt in der Ankündigung auf den Link zur Tar-Datei, die den Quellcode enthält.

[Diese Meldung stammt von Linux-Magazin Online]

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Loadtests ohne Server

Für Loadtests der eigenen Server bietet sich die Cloud an, denn kurz getaktet lassen sich dort viele Rechnerinstanzen starten, die das eigene Budget nur wenig belasten. Noch flexibler, günstiger und besser skalierbar sind Tests mit einer Serverless-Infrastruktur wie AWS Lambda. Wir führen vor, wie Sie dort mit Serverless Artillery eigene Loadtests starten. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018