TimesTen in Version 2

16.01.2012

Oracles In-Memory-Datenbank TimesTen ist jetzt in einer neuen Version erschienen.

Oracle TimesTen In-Memory Database 11g Release 2 ist eine normale relationale Datenbank, die jedoch alle ihre Daten im Hauptspeicher hält. Die Zugriffe sind daher fast so schnell wie die auf RAM und übertreffen die Geschwindigkeit festplattenbasierter Datenbanken um Größenordnungen. In-Memory Datenbanken wie TimesTen kommen hauptsächlich dort zum Einsatz, wo ultraschnelle Transaktionen gefragt sind wie etwa beim Finanzhandel, bei der interaktiven Visualisierung, bei der Telekommunikation oder für Echtzeit-Anwendungen aus dem Bereich Business Analytics.

Das neue Release enthält deutliche Verbesserungen bei der Skalierbarkeit für Real-Time Online Transaction Processing (OLTP)  und führt zudem neue Funktionen ein, um Real-Time In-Memory Datenanalysen durchführen zu können. Es ermöglicht der Oracle Business Intelligence Foundation Suite eine bis um den Faktor 20 schnellere Antwortzeit bei der Visualisierung. Durch eine neue Spalten-orientierte Speicherung der Daten innerhalb der TimesTen-Datenbank können bis zu fünfmal soviel Daten im Speicher  gehalten werden.

Ähnliche Artikel

  • Neue Business-Software von Oracle

    Oracle hat neue Versionen seiner Produkte Oracle Business Intelligence, Oracle Business Intelligence Applications und Oracle Real-Time Decisions vorgestellt.

  • Patch Day bei Oracle: einige kritische Lücken geschlossen

    Oracle hat heute eine Reihe von Sicherheits-Patches für Datenbank- und von Sun übernommene Produkte veröffentlicht, darunter für einige kritische Bugs.

  • DB2 als In-Memory-Version

    Nachdem erst kürzlich Oracle für das erste Quartal 2014 mit dem ersten Patch Release von Oracle 12 ein spaltenorientiertes In-Memory-Format angekündigt hat, kommt nun der Konkurrent IBM DB2 mit demselben Feature, hier heißt es BLU Acceleration.

  • Oracle Coherence in neuer Version

    Mit der neuen Version 3.7 bringt Oracles In-Memory Data Grid-Lösung, die auch Bestandteil des Middleware Portfolios und der Oracle Exalogic Elastic Cloud ist, etliche neue Funktionen mit.

  • InfluxDB erreicht Version 1.0

    Ein stabiles uns ausgereiftes Release der freien Time-Series-Datenbank steht zur Verfügung. Auf Wunsch gibt es auch eine kommerzielle Version mit Clustering. 

Mehr zum Thema

Neue Business-Software von Oracle

Oracle hat neue Versionen seiner Produkte Oracle Business Intelligence, Oracle Business Intelligence Applications und Oracle Real-Time Decisions vorgestellt.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2020