Tine-Groupware als Hardware-Appliance verfügbar

03.06.2015

Metaways bietet die Tine-Groupware nun auch als Hardware-Appliance an. 

Die Business Edition der Open-Source-Groupware Tine 2.0 ist ab sofort in einem vorkonfigurierten Bundle aus Hard- und Software erhältlich. Das Bundle ist als geräuschloser Desktop-Server mit geringen Geräteabmessungen für bis zu 25 Benutzer verfügbar. Ein 19-Zoll-kompatibler 1-HE-Einbauserver für 50, 75 und 100 Benutzer soll in den kommenden Wochen folgen.

Für die Produktion der Appliance hat sich Metaways mit dem Appliance-Spezialisten SECUDOS zusammengetan. Mit der SECUDOS-Technologie lassen sich Tine-2.0-Datensicherungen automatisch erstellen und bequem im Netzwerk archivieren, SSL-Zertifikate verwalten und ein vollständiges Disaster Recovery in nur wenigen Minuten durchführen.

Tine 2.0 ist eine webbasierte Groupware, die E-Mail-, Adressbuch- und Kalenderfunktionen mit Anwendungen wie CRM, Projektzeitenerfassung und Dateimanager verbindet. Dank Unterstützung des ActiveSync-Protokolls für die Einbindung mobiler Endgeräte und offener Schnittstellen wie WebDAV, CalDAV und CardDAV lassen sich Clients verschiedener Betriebssysteme auf dem Desktop wie auch mobil mit Tine verwenden.

 

Weitere Informationen zum Tine 2.0 Hardware Bundle sind unter www.tine20.com/produkte/#tine-20-hardware-bundle zu finden.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Tine-Groupware 2.0 bietet Filesharing-Funktion

Die neue Tine-Version 2015.11 "Elena" soll außerdem benutzerfreundlicher sein. 

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2020