ADMIN-Tipp: Augenschonend arbeiten

Jede Woche erscheint in unserem Newsletter ein neuer ADMIN-Tipp. Eine Sammlung aller Tipps finden Sie im Archiv der ADMIN-Tipps.

Wer viel Zeit vor dem Bildschirm verbringt, sollte Wert auf Ergonomie legen. Ein kleines Programm färbt den Bildschirm abends augenschonend ein.

Tipps zur Ergonomie am Computer gibt es eine Menge. Um die kleinen Tools zur Schonung der Handgelenke soll es aber heute nicht gehen. Und auch nicht um die richtige Position des Monitors, die Genickstarre und Rückenschmerzen verhindert. Das kleine Programm, das wir heute vorstellen, färbt den Bildschirm passend zur Tageszeit ein und will damit vor allem besseren Schlaf ermöglichen.

Nach der Theorie der Macher von f.lux sind Monitore so ausgelegt, dass sie farblich wie Tageslicht erscheinen. Starrt man nun auch abends und die halbe Nacht auf gleißende Anzeigen, kann dies zu Schlafstörungen führen, wie eine ganze Reihe von Studien belegen, die die f.lux-Website aufführt. 

Als Gegenmittel passt f.lux die Farbtemperatur des Bildschirms an die aktuelle Tageszeit an. Das funktioniert im Sommer wie im Winter zuverlässig, der Benutzer muss nur seinen Standort eingeben, den Rest erledigt das Programm. f.lux gibt es für Windows, OS X und Linux, wobei die kürzlich erschienene neue Windows-Version die meisten Features besitzt, etwa einen speziellen Modus zum Filmeschauen. 

P.S. für Linux gibt es als Alternative außerdem die Software Redshift, die ähnliche Funktionen bietet (ein Hinweis von Christian M. Grube)

05.11.2013
comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019