ADMIN-Tipp: Freund liest mit

Jede Woche erscheint in unserem Newsletter ein neuer ADMIN-Tipp. Eine Sammlung aller Tipps finden Sie im Archiv der ADMIN-Tipps.

Manchmal ist es hilfreich, einem Kollegen bei der Arbeit über die Schulter zu sehen. Arbeitet man zusamnmen an einem multiuserfähigen Rechner, bietet sich dafür Fernwartungssoftware wie beispielsweise Teamviewer an. Unter Linux gibt es aber für Terminalsitzungen auch eine sehr einfache und kostenlose Variante mit Bordmitteln.

Gesetzt den Fall User A möchte einem zweiten Anwender, nennen wir ihn Zuschauer, der am selben Rechner eingeloggt ist, demonstrieren, was er in seinem Terminal so treibt. Dann funktioniert die Online-Demo in folgenden einfachen Schritten:
1.) User A legt eine Named Pipe an:

User A> mkfifo /tmp/scriptout

2.) Der zweite Benutzer, Zuschauer, gibt nun den Inhalt dieser Pipe auf seinem Terminal mittels cat aus:

Zuschauer> cat /tmp/scriptout

Das Terminal von Zuschauer blockiert nun so lange, bis User A den Schritt 3 abgeschlossen hat.

3.) User A lenkt nun seine Eingaben in die Pipe um

User A> script -f  /tmp/scriptout

Danach kann User A weiterarbeiten als sei nichts gewesen und in seinem Terminal Kommandos absetzen oder beispielsweise auch den Editor vi starten.  Alles, was er tippt, erscheint dann zeitgleich im Terminal von Zuschauer.

19.09.2012

Ähnliche Artikel

Artikel der Woche

Rechneranalyse mit Microsoft-Sysinternals-Tools

Der Rechner verhält sich eigenartig oder Sie haben eine unbekannte Applikation im Task Manager entdeckt und möchten erfahren, worum es sich dabei genau handelt und ob sie möglicherweise gefährlich ist? In so einem Fall helfen die Sysinternals-Tools von Microsoft. Dieser Beitrag stellt die drei Werkzeuge Autoruns, Process Explorer und TCPView vor. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2018