ADMIN-Tipp: Grep mit Grips

Jede Woche erscheint in unserem Newsletter ein neuer ADMIN-Tipp. Eine Sammlung aller Tipps finden Sie im Archiv der ADMIN-Tipps.

Wie man mit grep wirklich nur das ausfiltert, was man haben will.

Gesetzt den Fall man grept nach einem Prozess, etwa:

jcb@hercules:~$ ps aux | grep firefox
jcb       2665 13.7  4.9 973172 194812 ?       Sl   16:12   0:15 /usr/lib/firefox/firefox
jcb       2752  0.0  0.0  15092   924 pts/2    R+   16:14   0:00 grep --color=auto firefox

Ohne spezielle Vorkehrungen filtert man immer die das grep-Kommando als zusätzliche Zeile mit aus, weil es ebenfalls den Suchbegriff (hier: firefox) enthält.

Nun kann man sich bekanntlich dagegen wehren, indem man in einem zweiten Schritt die Ergebniszeilen wieder ausschließt, die das Wort grep enthalten:

jcb@hercules:~$ ps aux | grep firefox | grep -v grep
jcb       2665 11.4  4.9 965040 195316 ?       Sl   16:12   0:18 /usr/lib/firefox/firefox

Es geht aber auch noch einen Tick eleganter: Nämlich, indem man im Suchbegriff einen beliebigen Buchstaben als einelementige Zeichenklasse eines regulären Ausdrucks definiert. An der Suche ändert das nichts. Weil nun aber der  wirksame Suchbegriff und seine grep-relevante, schriftliche Darstellung zwei verschiedene Dinge sind, erhält man nur noch eine Ergebniszeile. Das geht so

jcb@hercules:~$ ps aux | grep firef[o]x
jcb       2665 10.8  4.9 965040 195004 ?       Sl   16:12   0:20 /usr/lib/firefox/firefox
30.04.2013

Ähnliche Artikel

  • ADMIN-Tipp: Suchen in Texten

    Wenn man zu viel findet kommt man auch nicht weiter. Das kennt man aus dem Internet aber auch vom Unix-Kommando find. Dieser ADMIN-Tipp stellt einen doppelten Filter vor, der den anfallenden Datenmüll reduzieren kann.

  • ADMIN-Tipp: Achtung, Umleitung

    Unix-Shells wie beispielsweise die Bash können Ein- und Ausgabeströme umleiten. Die Syntax für dieses nützliche Feature wirkt zuweilen etwas kryptisch, weswegen dieser Tipp ein Beispiel seziert.

  • ADMIN-Tipp: dd mit Statistik

    dd arbeitet normalerweise stumm, man kann es aber auch dazu überreden, eine Fortschrittsstatistik auszugeben.

  • ADMIN-Tipp: Einzeilerparade

    Gerade unter Kommandozeilenjüngern und Skript-Programmierern gelten sie als Ikonen der Effizienz: Einzeiler. Zuweilen führt das Bemühen, möglichst komplexe Funktionen mit lediglich einer Handvoll Zeichen zu steuern, zu eher skurrilen Resultaten, aber einige Shell-Einzeiler sind tatsächlich praktisch. Hier sind unsere Top Ten.

  • ADMIN-Tipp: Neue Zeitrechnung

    "Weißt Du wieviel Sternlein stehen, an dem weiten Himmelszelt?" Es sind 2000 mit bloßem Auge sichtbare - unter guten Bedingungen. Wegen der Lichtverschmutzung besonders in Großstädten aber oft nur Hunderte. Gesetzt, man könnte einen pro Sekunde zählen - wie lange bräuchte man? Die Shell weiß es.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2020