ADMIN-Tipp: Server-Status für Nginx

Jede Woche erscheint in unserem Newsletter ein neuer ADMIN-Tipp. Eine Sammlung aller Tipps finden Sie im Archiv der ADMIN-Tipps.

Wer eine dynamische Lastverteilung mit einem Nginx-Server realisieren will, braucht Informationen über dessen aktuelle Auslastung. Ein Modul fördert sie zu Tage.

 

Nur mit einem effektiven Monitoring der aktuellen Konfiguration lässt sich die Nginx-Konfiguration optimieren. Diese Überwachungsaufgabe übernimmt das Modul HttpStubStatusModule. Leider muss man den Webserver gleich mit diesem Modul kompilieren. Dazu gibt man auf der Kommandozeile die folgende Option an:

--with-http_stub_status_module

Die benötigten Messwerte lassen sich dem Modul mit dem folgenden Code im Site Configuration File entlocken:

server {
listen 127.0.0.1:8200;
location /server-status {
stub_status on;
access_log off;
allow 127.0.0.1; #irgendeine IP-Adresse
deny all;
}
}

Das Resultat ist eine Zusammenfassung der Zugriffsdaten in der Form:

$ GET http://127.0.0.1:8200/server-status
Active connections: 26
server accepts handled requests
61940 61940 1718912
Reading: 2 Writing: 7 Waiting: 17
25.02.2014

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019