Apt auf IPv4 festlegen

Jede Woche erscheint in unserem Newsletter ein neuer ADMIN-Tipp. Eine Sammlung aller Tipps finden Sie im Archiv der ADMIN-Tipps.

Ist IPv6 ohne externes Routing aktiv, funktionieren Programme wie der Apt-Paketmanager nicht wie gewünscht. 

Ist auf einem Linux-Rechner IPv6 aktiv, ohne dass ein externer Router konfiguriert ist, versucht der Apt-Paketmanager auf Debian und Ubuntu, Software über IPv6 herunterzuladen - aber das kann nicht funktionieren. Um Apt dazu zu bringen, IPv4 zu bevorzugen, rufen Sie "apt-get" mit der Option 

-o Acquire::ForceIPv4=true 

auf. Dauerhaft aktivieren Sie das Feature, indem Sie Option in einer Apt-Konfigurationsdatei verewigen:

echo 'Acquire::ForceIPv4 "true";' > /etc/apt/apt.conf.d/90force-ipv4
23.02.2016
comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Loadtests ohne Server

Für Loadtests der eigenen Server bietet sich die Cloud an, denn kurz getaktet lassen sich dort viele Rechnerinstanzen starten, die das eigene Budget nur wenig belasten. Noch flexibler, günstiger und besser skalierbar sind Tests mit einer Serverless-Infrastruktur wie AWS Lambda. Wir führen vor, wie Sie dort mit Serverless Artillery eigene Loadtests starten. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018