Ubuntu 13.10 Saucy Salamander erschienen

18.10.2013

Die neue Version 13.10 Saucy Salamander der Linux-Distribution Ubuntu ist in der Server- und Desktop-Variante erschienen.

Pünktlich zum geplanten Erscheinungstermin veröffentlicht Canonical die Ausgabe 13.10 Saucy Salamander ("flotter Salamander") der populären Linux-Distribution Ubuntu, synchron mit den verschiedenen Desktop-Varianten Kubuntu, Edubuntu, Xubuntu, Lubuntu, Ubuntu GNOME, dem chinesischen UbuntuKylin und Ubuntu Studio. Version 13.10 unterstützt erstmals auch 64-Bit-ARM-Prozessoren und enthält eine Variante für Smartphones. Zur Server-Variante gehört auch die neue Version der Cloud-Infrastrukturlösung Openstack, Havana.

Die meistdiskutierte Entwicklung gehört entgegen der ursprünglichen Planung nun allerdings doch noch nicht zum Umfang des neuen Ubuntu: Mir. Zusammen mit der Kompatibilitätsschicht XMir soll der Grafik-Server den traditionellen X-Window-Server X.org ablösen und gilt somit als Konkurrenzprojekt zu Wayland. Umstritten ist Mir vor allem, weil Canonical es bislang im Alleingang entwickelt und Kritiker eine weitere Fraktionierung des Linux-Desktops befürchten. Momenten halten die Ubuntu-Herausgeber XMir offenbar ohnehin noch nicht für stabil genug, um es mit Saucy Salamander auszuliefern; das hängt möglicherweise damit zusammen, dass der Hardware-Hersteller Intel erst im September die Kooperation bei der Entwicklung von XMir-Treibern für die hauseigenen Grafik-Chips aufgekündigt hat.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019