Ubuntu 16.04 bringt Kernel 4.4 mit

26.11.2015

Das nächste Long-Term-Release von Ubuntu setzt mit Linux 4.4 auch auf einen Long-Term-Kernel.

Wie dem Newsletter der Ubuntu-Kernel-Entwickler zu entnehmen ist, wird das nächste Ubuntu-Release 16.04 "Xenial Xerus" den Linux Kernel 4.4 enthalten. Dabei handelt es sich um einen sogenannten Long Term Support von zwei Jahren Dauer. Auch das kommende Ubuntu-Release ist erhält Long Term Support, der bei der Desktop-Version drei Jahre andauert, bei der Server-Version sogar fünf Jahre. Allerdings beschränken sich die Updates im Allgemeinen auf sicherheitskritische Bugfixes. Die derzeit aktuelle Ubuntu-LTS-Version 14.04 "Trusty Tahr" wird noch bis 2019 unterstützt, Ubuntu 16.04 Xenial Xerus" wird dann bis 2021 mit Support-Updates versorgt werden. 

Derzeit verwenden die Entwickler-Versionen von Ubuntu 16.04 noch die Linux-Kernel 4.2 und 4.3. Bis zur Freigabe des Release wollen sie aber auf den demnächst erscheinenden Kernel 4.4 umstellen, dessen Release-Kandidat RC2 sie testweise schon einsetzen.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Ubuntu 16.04 LTS ist fertig

Ab heute ist eine neue Ubuntu-Version mit Long Term Support verfügbar. Schwerpunkt ist die Virtualisierung mit LXC-Containern und LXD. Umstritten dagegen ist die Auslieferung des ZFS-Dateisystems mit der Distribution.

Artikel der Woche

Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2018