Ubuntu veröffentlicht erstes Update von Version 12.04

24.08.2012

Das erste Update für Ubuntu 12.04 behebt einige Fehler, führt aber auch neue Features ein.

Auf der Ubuntu-Ankündigungsliste hat Kate Stewart stellvertretend für das Ubuntu-Team die Veröffentlichung von Version 12.04.1 LTS bekannt gegeben. Neben einer großen Zahl von Bugfixes enthält das neue Release auch den vor längerer Zeit angekündigten Support für Server mit ARM-Prozessoren von Calxeda. Neu ist auch das Cloud-Archiv, das aktuelle Versionen des Cloud-Computing-Frameworks Open Stack führt. Cloud-Images von Ubuntu 12.04.1 sind bereits beim Amazon Web Service verfügbar, bei Microsoft Azure soll es sie in Kürze geben.

Ubuntu 12.04.1 ist das erste so genannte Point-Release der letzten, im April erschienenen Ubuntu-Version mit fünf Jahre währendem "Long Term Support" (LTS). Die seither gefundenen Bugs können Anwender auch durch regelmäßige Updates ihrer Installation beheben, im Point Release sind sie zum ersten Mal komplett in die aktualisierte Distribution eingearbeitet. Nun ist auch für die Anwender von Ubuntu 10.04 LTS ein Upgrade auf 12.04 LTS offiziell empfohlen. Bisher war dies zwar technisch möglich, das Ubuntu-Team hatte aber dazu geraten, bis zum ersten Point Release zu warten.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Ubuntu 12.04 veröffentlicht

Mit Ubuntu 12.04 wurde wieder eine Version des Debian-Derivats mit langer Supportdauer (Long Term Support / LTS) veröffentlicht.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019