Univention Corporate Server 4.1 ist fertig

17.11.2015

Die Firma Univention hat eine neue Version ihres Linux-basierten Corporate Server vorgestellt.

Die Firma Univention hat Version 4.1 ihres Linux-basierten Corporate Server (UCS) vorgestellt. Die herausragenden neuen Features sind der Support von Docker-Containern und Single-Sign-on beim Server-Management. Das in UCS integrierte Univention App Center unterstützt nun Apps, die auf der Docker aufsetzen, was einen sichereren, parallelen Betrieb dieser Apps ermöglicht.

Das auf SAML basierende Single-Sign-on lässt sich durch die Einbindung einer Zwei-Faktor-Authentifizierung noch sicherer aufsetzen. Und die neuen Self-Service-Mechanismen ermöglichen es UCS-Nutzern jetzt, ihre Passwörter eigenständig zurückzusetzen. Die Basis für den Univention Corporate Server ist eine Debian-Distribution mit Linux-Longterm-Kernel 4.1.12, OpenLDAP 2.4.42 und Samba 4.3.1. 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Univention Corporate Server 4.2 ist fertig

UCS 4.2 bringt eine neue GUI, modernere Software und mehr Dockerisierung.

Artikel der Woche

Loadtests ohne Server

Für Loadtests der eigenen Server bietet sich die Cloud an, denn kurz getaktet lassen sich dort viele Rechnerinstanzen starten, die das eigene Budget nur wenig belasten. Noch flexibler, günstiger und besser skalierbar sind Tests mit einer Serverless-Infrastruktur wie AWS Lambda. Wir führen vor, wie Sie dort mit Serverless Artillery eigene Loadtests starten. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018