Univention Corporate Server 4.1 ist fertig

17.11.2015

Die Firma Univention hat eine neue Version ihres Linux-basierten Corporate Server vorgestellt.

Die Firma Univention hat Version 4.1 ihres Linux-basierten Corporate Server (UCS) vorgestellt. Die herausragenden neuen Features sind der Support von Docker-Containern und Single-Sign-on beim Server-Management. Das in UCS integrierte Univention App Center unterstützt nun Apps, die auf der Docker aufsetzen, was einen sichereren, parallelen Betrieb dieser Apps ermöglicht.

Das auf SAML basierende Single-Sign-on lässt sich durch die Einbindung einer Zwei-Faktor-Authentifizierung noch sicherer aufsetzen. Und die neuen Self-Service-Mechanismen ermöglichen es UCS-Nutzern jetzt, ihre Passwörter eigenständig zurückzusetzen. Die Basis für den Univention Corporate Server ist eine Debian-Distribution mit Linux-Longterm-Kernel 4.1.12, OpenLDAP 2.4.42 und Samba 4.3.1. 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Univention Corporate Server 4.2 ist fertig

UCS 4.2 bringt eine neue GUI, modernere Software und mehr Dockerisierung.

Artikel der Woche

Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2018