Untangle Gateway 9.0 verbessert IPSEC-Support

28.06.2011

Die Debian-basierte Firewall- und Router-Distribution erweitert in der neuen Version ihren Funktionsumfang.

In Version 9.0 wurde der IPSEC-Support der Untangle-Distribution deutlich erweitert. Eine Untangle-Installation kann sich nun per IPSEC mit anderen Untangle-Instanzen wie auch mit Cisco-, Sonicwall- und Astaro-Geräten verbinden. Die IPSEC-Funktionalität ist für 25 US-Dollar pro Monat und bis zu 10 PCs erhältlich. Bei längeren Laufzeiten gewährt der Hersteller Rabatt. Darüber hinaus haben die Untangle-Hersteller den Syslog-Support verbessert und einige Fehler behoben. Das Changelog listet alle Änderungen auf.

Die auf Debian Linux basierende Untangle-Distribution kann als Firewall und Router agieren und dabei beispielsweise Webinhalte filtern, nach Viren scannen und die Bandbreite kontrollieren. Für die Anbindung ans Internet stellt sie Load Balancing und Failover zur Verfügung. Untangle ist in verschiedenen Ausführungen zu unterschiedlichen Preisen erhältlich, von denen lediglich die so genannte Lite-Version frei verfügbar ist.

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema

Untangle Firewall jetzt hochverfügbar

Die neueste Version des Untangle Gateway lässt sich hochverfügbar einsetzen. 

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019