VMware veröffentlicht Groupware Zimbra 7

08.02.2011

VMware hat die Version 7 der kürzlich hinzugekauften Groupware-Lösung Zimbra auf den Markt gebracht.

 

Zimbra Collaboration Server 7, VMware Zimbra Desktop 7 und VMware Zimbra Appliance 7 heißen die Produkte im Detail, wobei Appliance und Desktop derzeit noch im Betastadium stecken. VMware verspricht neue Funktionen wie den cloud-basierten Dateienaustausch über die so genannte Briefcase-Funktion von Zimbra. Diverse Optionen für das Dokumentenmanagement sind für die gemeinsam genutzten Dateien in der Brieftasche möglich.

 

Die Weitergabe von Kontakten als V-Card und die "People-Search" zum simultanen Durchforsten von Kontaktlisten zählen ebenfalls zu den Neuerungen. Ein rollenbasiertes Administrationsmodell erleichtere die Verwaltung, lässt Hersteller VMware wissen, Funktionen zum Load-Balancing tun ein übriges. Der Nutzer authentifiziert sich in der neuen Version über die standardmäßigen Protokolle und Verfahren wie Single-Sign-On (SSO) über OpenID, Security Assertion Markup Language (SAML) und Kerberos.

 

Zimbra-Server und die Beta-Versionen von Zimbra Appliance und -Desktop gibt es zum Herunterladen. Das Komplettpaket ist kostenpflichtig. Eine Open-Source-Ausgabe zum Testen ist ebenfalls vorhanden, die Zimbra Collaboration Suite Open Source Edition steht unter Zimbra Public License (ZPL) und ist als Quellcode und in Form von Binaries für diverse Linuxe erhältlich.

[Diese Meldung stammt von Linux-Magazin Online]

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Zimbra 8.8.8

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2020