Verbesserte Backup-Software Obnam 1.3

19.12.2012

Das freie Backup-Programm Obnam ist in Version 1.3 mit verschiedenen Verbesserungen erhältlich.

Das neue Release versucht Probleme mit NFS zu vermeiden, indem es zuerst temporäre Dateien schreibt und dann einen Hardlink als eigentlichen Dateinamen setzt. Daneben gibt es einen Workaround für das Dateisystem VFAT. Die Bits für SetUID und SetGID stellt die Software nur wieder her, falls der Anwender auch der Besitzer der Dateien ist. Bei Root werden sie sicherheitshalber gar nicht wiederhergestellt. Daneben gibt es für Backup und Fsck eine ausführlichere Fortschrittsanzeige. Verbesserungen an Dokumentation und bessere Performance in manchen Anwendungsfällen runden Version 1.3 ab. Details gibt es in der News-Datei. Obnam erstellt Snapshots, kann Daten deduplizieren und unterstützt die Verschlüsselung mit GnuPG. Die Software ist unter GPL lizenziert. Version 1.3 steht im Quelltext sowie als Debian-Paket auf der Website des Autors Lars Wirzenius zum Download bereit.

[Diese Meldung stammt von Linux-Magazin Online]

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Snapshot-Backup mit Obnam 1.0

Der finnische Linux-Entwickler Lars Wirzenius hat seine freie Backupsoftware Obnam in der produktionsreifen Version 1.0 veröffentlicht.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019