Verstärkung für Linux Foundation

06.10.2011

Drei namhafte Open-Source-Firmen - Nebula, Eucalyptus und Virtual Bridges - sind neu der Linux Foundation beigetreten.

Damit stärkt die Linux Foundation vor allem ihre Kompetenz in Sachen Cloud Computing. Das neue Mitglied Nebula entwickelt eine Linux-basierte Hardware-Appliance für große Private Clouds. Eucalyptus bietet ebenfalls unter Linux eine Infrastructure-as-a-Service-Lösung. Der Firmenchef und frühere MySQL AB-CEO Marten Mickos ist überzeugt: Linux- und Open-Source-Hypervisors sind die wichtigsten Bausteine von Clouds. Virtual Bridges schließlich beschäftigt sich mi Desktop Virtualisierung.

Ähnliche Artikel

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019