VirtualBox 5.0 ist fertig

10.07.2015

Mit Paravirtualisierung bietet die neue VirtualBox-Version mehr Performance für Linux- und Windows-VMs. 

Oracle hat Version 5.0 der Virtualisierungslösung VirtualBox veröffentlicht. Herausragendes Feature, insbesondere hinsichtlich der Performance, ist die Einführung von Paravirtualisierung für Windows- und Linux-Gastsysteme. Ebenfalls der Geschwindigkeit zugute kommen soll eine breitere Unterstützung von CPU-Features, etwa von Instruktionen, die bestimmte Berechnungen beschleunigen. 

Darüber hinaus unterstützt VirtualBox in der neuen Version USB 3.0. Für mehr Komfort sorgt bei der vor allem für Desktop-Virtualisierung gedachten Software der Support von Drag-and-Drop zwischen Gast- und Hostsystem. Damit lassen sich beispielsweise auch Dateien und Verzeichnisse in die und aus der virtuellen Maschine kopieren. Daten auf den VM-Disks werden auf Wunsch mit AES 256 verschlüsselt. 

VirtualBox 5.0 unterstützt als Gast- oder Host-System offiziell OS X Yosemite, Windows 10, Oracle Linux, Oracle Solaris sowie zahlreiche andere Linux-Systeme. Neu ist der Support für Ubuntu und Fedora in der Server- und der Desktop-Ausgabe. 

Für den Einsatz auf Serversystemen lässt sich VirtualBox beispielsweise mit den mitgelieferten Commandline-Tools steuern oder mit einem Webfrontend wie PHP-VirtualBox

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019