Western Digital stellt Ae-Festplatten für Cold Storage vor

16.09.2014

Mit einer neuen Festplattenserie will WD die Anforderungen an Langzeitarchivierung erfüllen.

Western Digital hat die Festplattenserie WD Ae vorgestellt, die zur Langzeitarchivierung von Daten gedacht ist. Durch niedrige Drehzahlen sollen die neuen Festplatten besonders stromsparend arbeiten. Auch die damit einhergehende Senkung der Betriebstemperatur soll die Datensicherheit verbessern. Gleichzeitig ist gegenüber Bändern naturgemäß eine wesentlich höhere Zugriffsgeschwindigkeit gegeben, wie WD betont.

Derzeit bietet WD in der Ae-Reihe ein Modell, das über eine 6-GBit-SAS-Schnittstelle verfügt. Die Speicherkapazität liegt bei etwa 6 TByte, wobei der Hersteller je nach Entwicklung der Technologie Laufwerke mit bis zu 6,5 TByte ausliefern möchte. Der Stromverbrauch liegt bei etwa 5 bis 7 Watt. Die Auslieferung soll noch dieses Jahr starten; über den Preis gibt es bisher keine Angaben.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Western Digital kauft SanDisk

Der Festplatten-Hersteller will seine Position auf dem Flash-Storage-Markt stärken.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019