Wireguard kommt in den Kernel

01.08.2018

Der Code für das Wireguard-VPN wurde für die Aufnahme in den Linux-Kernel eingereicht. 

Der Programmautor Jason A. Donenfeld hat den Quellcode für Wireguard zur Aufnahme in den Linux-Kernel eingereicht. Wenn nun die Maintainer des Netzwerk-Subsystems die Patches akzeptieren, wird Wireguard in absehbarer Zeit im Mainline-Kernel landen. 

Wireguard ist eine moderne, leicht konfigurierbare Alternative zu anderen VPN-Technologien wie IPsec oder OpenVPN. Gleichzeitig verwendet Wireguard vergleichsweise wenig Code, was Security-Audits vereinfacht. Schon lange wird Wireguard für diverse Linux-Distributionen als Quellcode-Modul angeboten. Laut Donenfeld verwenden zahlreiche große Internet-Firmen Wireguard in der Praxis, und es gibt sogar Hardwareprodukte, die Wireguard einsetzen.  

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Loadtests ohne Server

Für Loadtests der eigenen Server bietet sich die Cloud an, denn kurz getaktet lassen sich dort viele Rechnerinstanzen starten, die das eigene Budget nur wenig belasten. Noch flexibler, günstiger und besser skalierbar sind Tests mit einer Serverless-Infrastruktur wie AWS Lambda. Wir führen vor, wie Sie dort mit Serverless Artillery eigene Loadtests starten. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite