Xen-Bugs erfordern Cloud-Reboots bei Amazon und Rackspace

27.02.2015

Wie schon im September 2014 müssen Cloud-Provider Teile ihrer Infrastruktur wegen eines Xen-Bugs rebooten.

Bereits im September 2014 musste Amazon Teile seiner AWS-Cloud rebooten, weil es einen kritischen Bug in Xen-Hypervisor gab, der die darauf laufenden virtuellen Maschinen gefährdeten. Zuerst gab es nur einen Verweis auf ein Security Advisory, das aber zu diesem Zeitpunkt noch einer Sperrfrist unterlag. Nachdem die großen Anwender Gelegenheit hatten, das Problem zu beheben, legte Xen den Fehler für den Rest der Welt offen

Die Geschichte scheint sich nun zu wiederholen, denn wieder warnt Amazon Kunden vor anstehenden Reboots von Servern, die bis zum 10. März abgeschlossen sein sollen. Laut Amazon sollen 10 Prozent der Server betroffen sein. Auch Rackspace weist seine Kunden auf nötige Reboots der VM-Hostrechner hin. In beiden Fällen finden betroffene Kunden Informationen in den Management-Konsolen ihrer Server. 

Derweil stehen bei den Xen-Security-Advisories fünf sicherheitskritische Fehler in der Warteschlange, von denen der letzte bis zum 12. März aufgedeckt werden sollen. 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Amazon rebootet EC2-Cloud wegen Xen-Bug

Amazon startet eine Vielzahl von Instanzen in seiner EC2-Cloud neu. Der Grund dafür ist mutmaßlich ein Bug im Xen-Hypervisor.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019