Xen Orchestra präsentiert Version 3.5

18.08.2014

Das neue Release des Xen-Management-Tools wurde vor allem hinter den Kulissen verändert.

In der neuesten Version des Xen-Management-Tools Xen Orchestra haben die Entwickler diverse Umbauten abgeschlossen. So haben sie nun sämtliche Software-Module auf NPM migriert, dem Paketmanagement-System des Web-Frameworks Node.js, auf dem Xen Orchestra basiert. Für den Code, der im Browser läuft, kommt nun das Browserify-Modul zum Einsatz, mit dem sich Abhängigkeiten von Javascript-Modulen einfacher verwalten lassen. Der Code der Web-Views vereinfacht sich durch die Verwendung von Templates in Java-Syntax.

Anwender profitieren von verschiedenen Verbesserungen des Web-Frontends. Beispielsweise ist die Web-GUI nun besser gegen Fehleingaben abgesichert. Kleine Änderungen von Abläufen bei der Verwaltung virtueller Maschinen verbessern die Benutzbarkeit der grafischen Oberfläche.

Mit Xen Orchestra lassen sich VM-Installationen auf der Basis von Xenserver 6 verwalten. Als freie Software steht Xen Orchestra unter der AGPL-Lizenz und ist auf Github zu finden, wobei Server- und Client-Code in unterschiedlichen Repositories angesiedelt sind. Entwickelt wird Xen Orchestra von der französischen Firma Vates, die die freie Software auch als kostenpflichtigen Dienst mit Zusatzleistungen anbietet. Wer Xen Orchestra ausprobieren möchte, soll nach Meinung der Entwickler besser eine auf der Website angebotene Appliance herunterladen, statt die Software von Hand zu installieren.

Xen

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Processmaker unterstützt jetzt Microsoft IIS

In der neuesten Version ist die Software für Workflow- und Business-Prozess-Management kompatibel zum Internet Information Server.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019