XenServer 7.1 bringt Long-Term-Support

27.02.2017

Die neue XenServer-Version bekommt zehn Jahre lang Support.

Ab sofort ist Version 7.1 der Virtualisierungslösung XenServer von Citrix verfügbar. Es ist das erste "Long Term Service Release", das zuerst fünf Jahre Support erhält und danach noch einmal fünf Jahre "extended Support". Außerdem führt Citrix mit dem neuen XenServer eine Technologie namens PVS-Accelator ein, der dank Host-seitigem Caching die Start-Zeiten von VMs reduzieren und die Bereitstellung virtueller Desktops deutlich beschleunigen soll. Der PVS-Accelerator ist allerdings nur in der XenServer-Enterprise-Version enthalten.

Neu, aber ebenfalls der Enterprise-Version von XenServer vorbehalten, ist ein Live-Patching-Features, das es ermöglicht, den Xen-Hypervisor zu aktualisieren, ohne ihn neu starten zu müssen. Auch GPU-Virtualisierung gibt es nur in XenServer Enterprise. GPU-Passthrough ist allerdings auch mit XenServer Standard möglich.

Die Citrix XenServer 7.1 Feature Matrix stellt die Features der Standard- und Enterprise-Versionen gegenüber.

Seit Version 6.2 wird XenServer als Open Source entwickelt, aber ein Open-Source-Release, das die obigen Neuerungen enthält, ist bisher nicht verfügbar.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

XenServer 7.3 beschneidet freie Version

Eine Reihe von Features werden jetzt nur noch in der kommerziellen Version von XenServer verfügbar sein. 

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019