Yahoo will Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einführen

08.08.2014

Bis 2015 möchte Yahoo die Verschlüsselung von Nachrichten per PGP anbieten.

Yahoos Sicherheitsbeauftragter Alex Stamos hat auf der Black-Hat-Konferenz angekündigt, dass Yahoo Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für E-Mails anbieten möchte. Dazu arbeitet Yahoo mit Google zusammen, das schon im Juni eine Chrome-Extension namens "End-to-End" veröffentlicht hat, die Public-Key-Verschlüsselung mit OpenPGP in den Chrome-Browser integriert. 

Verschlüsselt werden nur die Nachrichteninhalte, nicht aber die E-Mail-Subjects. Unterstützt wird Yahoo bei der Implementierung von der Entwicklerin Yan Zhu, die für die Electronic Frontier Foundation (EFF) unter anderem an der Initiative HTTPS Everywhere gearbeitet hat. Außer mit dem Browser soll Ende-zu-Ende-Verschlüsselung auch mit der mobilen App von Yahoo möglich sein.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

End-to-End-Verschlüsselung von Google jetzt bei Github

Der Code des E-Mail-Verschlüsselungsprojekts ist jetzt in einer Alpha-Version auf Github zu finden.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019