Zahlreiche Sicherheitslücken in Tails

23.03.2015

Die für den Schutz der Privatsphäre gedachte Live-Distribution Tails muss im neuen Release einige Sicherheitslücken schließen.

Die Linux-Live-Distribution Tails schließt in der neuen Version 1.3.1 zahlreiche Sicherheitslücken der Version 1.3.0. Betroffen sind etwa der Linux-Kernel selbst, GNU-PG, der Webbrowser, Libssh, OpenSSL und einige andere Pakete. Ein Update auf die neue Version 1.3.1 wird von den Entwicklern dringend empfohlen.

Außerdem haben die Entwickler den SSH-Key ausgetauscht, den sie zum Signieren der Pakete verwenden. Das nächste Release der Live-CD wird für den 31. März erwartet.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Privacy-Distro Tails erreicht Version 2.0

Als Desktop kommt nun die Gnome-Shell zum Einsatz.

Artikel der Woche

Setup eines Kubernetes-Clusters mit Kops

Vor allem für Testinstallationen von Kubernetes gibt es einige Lösungen wie Kubeadm und Minikube. Für das Setup eines Kubernetes-Clusters in Cloud-Umgebungen hat sich Kops als Mittel der Wahl bewährt. Wir beschreiben seine Fähigkeiten und geben eine Anleitung für den praktischen Einsatz. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite