Zwei neue Linux-Laptops mit Grafikpower

10.04.2019

Linux-Spezialist Tuxedo laucht zwei neue leistungsstarke Notebooks, die das visuelle Erlebnis in den Vordergrund stellen. Dafür sorgen vor allem NVIDIA-Turing-Grafikkarten der aktuellsten Version.

Die beiden neuen Notebooks XC1509 und XC1709 des Linux-Hardware-Produzenten Tuxedo sind für visuell anspruchsvolle Anwender konzipiert. So sorgen vor allem die neuen NVIDIA-Grafikkarten GeForce RTX 2060 bzw. 2070 mit jeweils sechsfacher Leistung für eine besonders satte Grafik und scharfe wie klare Bilder. Ihre 15,6 (XC1509 ) bzw. 17,3 Zoll (XC1709) messenden Displays sind jeweils in Full-HD und der XC1509 zudem in einer Ultra-HD-Variante erhältlich.

Darüber hinaus punktet auch der Intel Core i7-Prozessor mit 6 Kernen mit Leistungsstärke. Der Arbeitsspeicher ist bis auf 64 GB konfigurierbar und als Festplatten können zwei SSDs M.2 sowie eine weitere 2,5“ HDD oder SSD eingesetzt werden.

Für die Kommunikation mit der Außenwelt offerieren die beiden Neu-Vorstellungen neben drei klassischen USB-Typ-A- einen USB-C-Anschluss, der Thunderbolt 3 beherrscht. Für externe Bildschirme sollen Mini-DisplayPort, HDMI 2.0 und USB-C zu DisplayPort für einen Anschluss in in bis zu 4k Auflösung sorgen.  

Ähnliche Artikel

  • Dell entwickelt Linux-Laptop für Cloud-Entwickler

    Dell verstärkt sein Engagement für Open-Source-Lösungenplant und will unter anderem ein UltraBook mit vorinstalliertem Ubuntu und Software für Cloud-Entwickler anbieten.

  • Neuer schicker Linux-Desktop-PC von Tuxedo

    Tuxedo Computers lüftet den Vorhang für den InfinityCube v9: Der mit vorinstallierten Linux-OS ausgestattete Desktop-PC soll durch Eleganz, Kompaktheit und wählbare Leistungsstärke punkten.

  • Tuxedo-Notebooks mit neuem Premium BIOS

    Linux-Spezialist Tuxedo versieht seine Laptops ab sofort mit verschiedenen vorkonfigurierten Modi für einen möglichst effiktiven Einsatz innerhalb unterschiedlicher Szenarien.

  • Kubuntu-Laptop in den Startlöchern

    Das Kubuntu Council hat gemeinsam mit Partnern ein auf die Linux-Distribution optimiertes Notebook geschraubt: "Kubuntu Focus" soll Anfang Februar verfügbar sein.

  • Zeitreise: Altvordere des Laptop

    Vor einem Vierteljahrhundert, als sich Desktop-PCs in vielen Bereichen erstmals Arbeitsgebiete eroberten, die zuvor für die Mainframes von IBM und DEC reserviert waren, überraschten auch die ersten Urahnen heutiger Laptops das Publikum: Portables, wie man sie damals nannte. Ihr Nutzer durfte allerdings kein Schwächling sein.

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Dell entwickelt Linux-Laptop für Cloud-Entwickler

Dell verstärkt sein Engagement für Open-Source-Lösungenplant und will unter anderem ein UltraBook mit vorinstalliertem Ubuntu und Software für Cloud-Entwickler anbieten.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2020