openSUSE Tumbleweed integriert LTS-Kernel 4.14

24.11.2017

Das Rolling Release von openSUSE enthält nun den neuen Linux-Kernel mit sechs Jahren Support. 

openSUSE Tumbleweed hat seinen Linux-Kernel auf die Version 4.14 aktualisiert, die wie berichtet künftig sechs Jahre lang unterstützt wird. Der Kernel 4.14 implementiert unter anderem heterogenes Memory-Management, das es GPUs erlaubt, auf den Hauptspeicher des Rechners zuzugreifen. 

Allein diese Woche gab es von Tumbleweed vier Snapshots, die jeweils neue Features implementierten, darunter ein Updates für die Tools zur Verwaltung des XFS-Dateisystems. Auch der neue Firefox-Quantum-Browser ist jetzt enthalten. Weiterhin fehlt die Version 1.1 der OpenSSL-Bibliothek, aber die Entwickler arbeiten weiterhin daran, sie zu integrieren.  

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Kubic: Suse startet containerbasierte Distribution

Damit soll ein Container-Betriebssystem entstehen, das auf openSUSE Tumbleweed basiert.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2020