opsi jetzt im Univention App Center

29.06.2015

Die aktuelle opsi-Version ist im App Store des Univention Server verfügbar. Außerdem unterstützt sie neue Distributionen. 

Ab sofort steht opsi auch über das Univention App Center für Installationen auf dem UCS-System zur Verfügung. Es handelt sich hierbei um eine vereinfachte automatisierte Bereitstellung von opsi. Dabei werden die opsi-Serverpakete installiert und die minimalen opsi-Produkte vom Download-Server heruntergeladen und installiert. Neu im UCS-Backend angelegte Clients werden automatisch ins opsi-Backend übernommen.

Neu von der aktuellen opsi-Version 4.0.5 unterstützt sind das aktuelle Debian-Release 8 "Jessie"und der Univention Corporate Server 4.0. Die Hardware-Inventarisierung wird durch ein neues Python-Opsi-Modul verbessert. Dabei wird die SKU-Nummer eines Computers ausgelesen und in der opsi Hardware-Inventarisierung als eigenes Attribut angezeigt. Hiermit soll eine genauere Spezifizierung von Modellbezeichnungen insbesondere für die automatisierte Treiberintegration ermöglicht werden.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Opsi 4.0.5 veröffentlicht

Die neue Opsi-Version 4.0.5 erlaubt die Verwaltung von Linux- und Windows-Clients in einem System.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019