MySQL versus PostgreSQL


PostgreSQL und MySQL haben sich beide eine beachtliche Position im Datenbankmarkt erkämpft und konkurrieren erfolgreich auch mit proprietären Datenbanken. Dem Marktforscher Forrester zufolge ist MySQL strategisch [1] gut positioniert und rangiert zwar noch hinter den kommerziellen Marktführern Oracle, IBM oder Microsoft, aber merklich vor PostgreSQL. Doch wodurch unterscheiden sich die beiden bekanntesten Open-Source-Datenbanken voneinander? In welchem Szenario ist welche zu empfehlen? Dieser Beitrag beleuchtet Stärken und Schwächen der beiden Kontrahenten und räumt mit Vorurteilen auf.

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Release-Kandidaten von PostgreSQL 9.0 und MySQL 5.5 veröffentlicht

Die Spitzenreiter der freien relationalen Datenbanken rangeln mit neuen Versionen um die Gunst der Anwender.

Artikel der Woche

Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2018