OpenQRM: Private Clouds selbst gebaut


Cloud Computing, das kling für viele nach einer Lösung, die man eventuell von einem großen Anbieter mieten, aber nicht selber aufbauen kann. Doch das ist nicht richtig. Inzwischen erlauben ausgefeilte Open Source-Lösungen auch den Eigenbau einer Private Cloud und deren effiziente Administration.

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

VM- und Cloudmanagement mit OpenQRM

Heterogene IT-Infrastrukturen im Datacenter sind seit Jahren auf dem Vormarsch. Doch mit der zunehmenden Kombination immer weiterer Technologien und Plattformen wird es schwieriger, für die eingesetzten Dienste einheitliche Servicelevels zu gewährleisten. Zur Bewältigung dieser Aufgaben stehen mit Cloud-Management-Systemen ausgereifte Werkzeuge zur Verfügung, etwa openQRM, das es als freie oder Enterprise-Variante gibt.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019