02/2013: Samba 4

Seit Jahren erwartet, ist endlich Version 4 des Samba-Servers erschienen, der nun als vollwertige Alternative zu Microsofts Active Directory dienen kann. In der CeBIT-Ausgabe des ADMIN werfen wir einen Blick auf die neuen Fähigkeiten und zeigen, wie sich Samba 4 in Linux und Windows-Netzwerken einsetzen lässt.

Weitere Artikel im Heft beschäftigen Themen wie VMware-Monitoring mit OpenNMS, zwei Abkömmlingen des Nexenta Storage-OS undTwo-Factor-Authentifizierung. Auf dem beiliegenden Datenträger (nur Printversion) finden Sie eine Linux-Appliance mit Samba 4.

Ab Donnerstag, den 07. März 2013, ist das Heft am Kiosk erhältlich. Oder bestellen Sie es einfach versandkostenfrei in unserem Online-Shop.

Wenn Sie Gefallen am ADMIN-Magazin gefunden haben, werfen Sie doch einen Blick auf unser Nachfolge-Heft, den IT-Administrator.

Artikel aus dem ADMIN 02/2013

Geheimnisse und Lügen free

Heft-CD free

IT-Ratgeber im Redaktions-Check

Vorgelesen free

Gerätenamen herausfinden

Finde Nemo free

Der Webserver Tengine

Motortuning free

Überall erreichbar mit Mobile IPv6

Reisefreiheit free

Samba 4 als Ersatz für Microsoft Active Directory

Blick übern Zaun free

Wie man Samba als Domänencontroller konfiguriert

Samba senkt Verwaltungskosten free

Samba-4-Appliances von SerNet und Univention

Kuckucksnest free

Der RADOS-Objectstore und Ceph, Teil 3

Gesicherte Ablage free

Life Cycle Management mit Foreman und Puppet

Bauhelfer free

Die besten Commandlets für die Powershell

Des Pudels Kern free

Remote Access und Web-Applikationen mit Zwei-Faktor Authentifizierung absichern

Ticketkontrolle free

OpenStack-Workshop, Teil 3: Gimmicks, Erweiterung und Hochverfügbarkeit

Überbreite free

Mit Jekyll statische Seiten und Blogs erzeugen

Text-Monster free

Eigenes Botnetz programmieren

Im Untergrund free

Drei Schritte zum eBook

eGutenberg free

Fedora 18 als Server-Distribution

Testlabor free

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019