Neueste Meldungen

  • Nächster Linux-Presentation-Day am 16. November

    Am beziehungsweise um den 16. November 2019 heißt es in vielen Städten Deutschlands und des europäischen Auslands wieder: "Linux zum Anschauen und Anfassen".

  • OSBA erweitert ihren Namen

    Die Open Source Business Alliance möchte ihr Eingestehen für die Ideen von Offenheit und digitaler Souveränität stärker nach außen tragen. Deshalb hat der Verband nun seinen Namen um den Zusatz "Bundesverband für digitale Souveränität e.V." erweitert.

  • Red Hat Enterprise Linux 8.1 erhältlich

    Red Hat hat das erste Minor-Release der Version 8 seiner führenden Enterprise-Linux-Plattform veröffentlicht. Red Hat Enterprise Linux 8.1 verspricht vor allem Verbesserungen hinsichtlich Management, Sicherheit und Performance des Betriebssystems.

  • Fedora 31 ab sofort verfügbar

    Das Fedora-Projekt hat Version 31 ihres gleichnamigen Open-Source-OS veröffentlicht. Deren zahlreichen neuen Features sollen vor allem auch den Aufbau und Betrieb Cloud-nativer Applikationen besser unterstützen.

  • IT-Tage 19 locken mit umfassendem Themenspektrum nach Frankfurt

    Die IT-Tage erwarten im Dezember eine bunte Schar aus IT-Administratoren und -Entscheidern sowie Software-Architekten und -Entwicklern, Datenbankexperten und DevOps in Frankfurt. Dort erwartet die IT-Profis dann ein reichhaltiges und vielfältiges Programm aus rund 220 Sessions, Labs und Workshops, je einem Schulungs- und IT-Entscheidertag sowie abwechslungsreichem Abendprogramm.

  • Cloud Foundry Foundation: Container-Hype schwächt sich ab

    Die Cloud Foundry Foundation hat ihre aktuelle "Global Perception Study" veröffentlicht. Als zentrales Ergebnis nimmt mit zunehmender Komplexität der Unternehmens-IT der Einfluss der Entwickler zu, die Entwicklungsstrategien immer öfter in die eigene Hand nehmen.

  • IcingaConf 2020 ruft Call for Papers aus

    Icinga lädt 2020 zu einer dreitägigen Konferenz nach Amsterdam, in deren Mittelpunkt die gleichnamige, freie Monitoring-Lösung und das Open-Source-Monitoring-Ökosystem im Allgemeinen stehen. Dafür hat der Anbieter nun den Call for Papers gestartet.

  • Linus Torvalds: Entspanntes Verhältnis zu Microsoft

    Die Anti-Microsoft-Haltung von Teilen der Linux-Community lehnt ihr Projekt-Gründer und -Leiter ab. Wie er gegenüber einem Medium äußerte, betrachte er mitterweile die Redmonder wie jede andere Firma, die sich an Linux beteilige, und habe sich des kompletten "Anti-Microsoft-Zeugs" komplett entledigt.

  • SUSE stoppt OpenStack-Cloud-Angebot

    SUSE hat bekanntgegeben, aus strategischen Gründen das Angebot seiner SUSE OpenStack Cloud einzustellen. Bestandskunden sichert der deutsche Open-Source-Anbieter derweil Unterstützung während der restlichen Vertragslaufzeit und beim Umstieg auf Alternativen zu.

  • GNOME Foundation mit Patentklage konfrontiert

    Die GNOME Foundation wurde bezüglich ihrer Shotwell-Software auf Patentverletzung verklagt. Sie kündigt an, sich dagegen energisch zur Wehr zu setzen.

  • Voralberger LinuxDay mit Rekordprogramm

    Die Linux User Group Vorarlberg lädt am 19. Oktober zum alljährlichen LinuxDay nach Dornbirn. Für die mittlerweile 21. Auflage der Veranstaltung kündigt sie das bislang größte Vortrags-Programm rund um Open Spource an.

  • ESET File Security für Linux in neuer Version

    ESET hat seine Sicherheitslösung für Linux-Server rundum überarbeitet. Zu den Neuheiten und Verbesserungen von Version 7.0 seiner File Security für Linux zählen unter anderem Dateisystemschutz und eine grafische Web-Benutzeroberfläche, jeweils in Echtzeit.

  • ownCloud Desktop Sync Client implementiert VFS

    ownCloud präsentiert neue Client-Versionen für Windows und iOS. Als wichtigste Neuerung integriert der Open-Source-Filesharing-Anbieter die Cloud Files API in seinen Desktop Sync Client zur nativen Implementiertung des Virtual File System.

  • Red Hat kündigt OpenStack Platform 15 an

    Red Hats neues Release seiner Cloud-Infrastruktur-Lösung befindet sich in den Startlöchern: OpenStack Platform 15 soll vor allem die Infrastruktur-Sicherheit erhöhen und die Cloud-native Integration in der Open Hybrid Cloud verbessern.

  • BMI erklärt digitale Souveränität zum Schwerpunktthema

    Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat hat eine Marktanalyse über die Abhängigkeit der Öffentlichen Verwaltung von einzelnen Software-Anbietern erstellen lassen. Als Konsequenzen aus deren Ergebnissen kündigt die Behörde an, in Zukunft unter anderem verstärkt auf Open-Source-Lösungen setzen zu wollen.

Freie Heft Artikel

  • Was macht Google mit Open Source?

    Google ist eines der Unternehmen mit dem größten Output an Open-Source-Software. Trevan McGee hat sich auf der OSCON 2010 mit Googles Open-Source-Gralshüter Chris DiBona darüber unterhalten.
  • VoIP-Telefonanlage mit Asterisk einrichten

    Telefonanlagen sind teuer und aufwändig zu installieren. Anders Asterisk: Die frei Software steht Profisystemen in nichts nach und beherrscht sowohl VoIP als auch ISDN.
  • IBMs aktueller X-Force Security Trend Report

    In IBMs aktuellstem Security Trendreport X-Force für das Jahr 2010 beobachten die Forscher vor allem gezieltere und raffiniertere Attacken. Aber auch die Menge der Sicherheitslücken erreichte ein neues Allzeithoch. Bevorzugtes Angriffsziel waren Webauftritte.
  • Schwachstellen drahtloser Netzwerke ausmerzen

    Allzu sorglos eingesetzt, können Wireless-Netze zum Einfallstor ins Unternehmensnetzwerk werden. Wir zeigen, welche Konsequenzen bei einem Angriff von Kriminellen drohen und was IT-Administratoren bei der Nutzung von WLAN und Co. hinsichtlich der IT-Sicherheit im Hinterkopf haben sollten.
  • Verwaltung virtueller Infrastrukturen mit oVirt 3.1

    Die ursprünglich von Red Hat initiierte Verwaltungsplattform für virtuelle Infrastrukturen oVirt steht seit Kurzem in der Version 3.1 zur Verfügung. Mit Fedora 17 lässt sich das neue Release einfach installieren und in Betrieb nehmen.
  • Tkined neu aufleben lassen

    Die meisten Monitoring-Tools arbeiten heute webbasiert. Eine Alternative dazu ist das in Tcl/Tk geschriebene Tkined, das allerdings erst wieder aus den Untiefen des Internet gehoben werden muss.
  • Editorial

  • VMware-Konsole aus der Ferne – ohne Browser

    Die Firefox-Version 3.6 bringt den VMware-Server-Admins nicht nur Gutes: Das Browser-Plugin für den Zugriff auf die Konsole der virtuellen VMware-Server funktioniert auf einmal nicht mehr. Dieser Artikel verrät, wie man das Plugin auch ohne Browser nutzen kann.
  • Editorial

  • Open-Source-Mapi und Active-Sync mit Zarafa 6.40

    Die Open-Source-Groupware Zarafa kommt schon in der Community-Edition mit vollständiger MAPI-Unterstützung und Activesync-Anbindung für mobile Geräte. Dieses Jahr hat der Hersteller den Release Candidate der neuen Version 6.40 vorgestellt. Wir haben ihn etwas näher unter die Lupe genommen.

Partner-Site:

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

ADMIN Jobs

    ADMIN - Das Magazin für alle IT-Administratoren im Bereich Linux, Unix und Windows. Das Magazin ADMIN bietet praktisch anwendbares Wissen und ausführliche Hintergrundberichte für alle IT-Administratoren von Linux, Unix und Windows. Die Schwerpunkte des ADMIN Magazins reichen von Storage und Backup bis hin zu Netzwerkthemen, Monitoring, Virtualisierung und Security für Linux, Unix und Windows. Ein regelmäßiger Sonderteil hilft Administratoren heterogener Welten bei der täglichen Arbeit.