Softomotive WinAutomation 7.0

Wie von Geisterhand

Zeitaufwendige und immer wiederkehrende Arbeitsabläufe am PC gehören bei Anwendern und Administratoren zu den unliebsamen Aufgaben – sei es, Dateien nach einer festen Struktur zu sortieren oder eingehende Bestellungen in die Fakturierungssoftware oder das CRM einzutragen. Wir wollten wissen, ob sich diese Tätigkeiten effizienter erledigen lassen, und haben uns die neue Version 7 von WinAutomation angeschaut.
Sich wiederholende Aufgaben sind mühselig und fehleranfällig, wenn sie von Hand ausgeführt werden. Im August befasst sich IT-Administrator deshalb mit dem ... (mehr)

Zu Beginn des Tests stellten wir uns die Frage, welchen Sinn eine Win­dows-Automatisierung haben kann. Wir waren der Meinung, dass sich kaum etwas vom täglichen Arbeitsleben vor dem PC wiederholt, und wenn doch, so marginal ist, dass sich eine Automatisierung nicht lohnt. Doch im Laufe des Tests wurden wir sensibler für das Thema und stellten sehr schnell fest, dass wir viele sich täglich wiederholende Aufgaben ausführen.

Während der Testphase erschien die neue Version 7.0, die unter anderem eine Preissteigerung von 88 Prozent für die Professional Edition mit sich brachte. Bei Kosten von nun rund 400 US-Dollar für eine Einplatzlizenz stellt sich also die Frage, wann sich die Investition lohnt. So war es Ziel herauszufinden, in wie weit uns WinAutomation 7 das Leben erleichtern kann und ob der Nutzen den verhältnismäßig hohen Preis rechtfertigt.

Entwicklungsumgebung mit komfortabler GUI

Der griechische Hersteller Softomotive hat sich seit der Gründung 2005 der Automation von Prozessen verschrieben und entwickelte aus der Not, keine entsprechende Lösung gefunden zu haben, WinAutomation. Mit der Veröffentlichung von Version 7 im Juni 2017 sind zwei Jahre nach dem letzten Upgrade längst überfällige Funktionen wie die Steuerung von Outlook und das Arbeiten mit PDFs hinzugekommen.

WinAutomation stellt im eigentlichen Sinne keine Software dar, die automatisiert, sondern vorrangig eine Entwicklungsumgebung für Automatisierungsanwendungen. Daher muss der Anwender auch einen Hang dazu haben, die Arbeitsabläufe in Programmierlogiken umzusetzen. Das ist mit WinAutomation 7 über eine komfortable GUI möglich. Wir installierten die letzte Version auf einem Rechner mit Windows 10. Die moderne Oberfläche ist aufgeräumt und übersichtlich. Dass der Hersteller die Lösung nicht in deutscher Sprache anbietet, ist aufgrund der klaren Struktur und verständlichen Vorgehensweise zu

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Setup eines Kubernetes-Clusters mit Kops

Vor allem für Testinstallationen von Kubernetes gibt es einige Lösungen wie Kubeadm und Minikube. Für das Setup eines Kubernetes-Clusters in Cloud-Umgebungen hat sich Kops als Mittel der Wahl bewährt. Wir beschreiben seine Fähigkeiten und geben eine Anleitung für den praktischen Einsatz. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite