Archipel: neues Tool zum Virtualisierungsmanagement

07.01.2011

Mit dem ersten Release schicken die Archipel-Programmierer ihr Open-Source-Produkt in die Betaphase.

 

Unter dem Namen "Archipel" haben die Programmierer um Antoine Mercadal ein neues Tool zum Management virtueller Umgebungen zum Betatest freigegeben. Auf der Basis des XMPP-Protokolls und der Libvirt kann es zentral größere Landschaften von VMs verwalten und überwachen, wie es die Entwickler nennen "orchestrieren". Die aktuellen Leistungsdaten bereitet Archipel in Echtzeit grafisch auf. Dank der Abstraktion von Libvirt kann es mit den meisten Virtualisierungstechnologien wie KVM, Open VZ, VMware, Xen, Virtualbox und Linux Containers (LXC) umgehen. 

Die grafische Oberfläche von Archipel basiert auf dem Capuccino-Javascript-Framework, mit dem die Programmierer das Look-and-Feel von Apples OS X im Browser nachbilden. Auch das VNC-Framework zur grafischen Fernsteuerung virtueller Maschinen basiert vollständig auf Javascript und verzichtet beispielsweise auf Flash und Java. Archipel ist modular aufgebaut und soll sich in Zukunft durch ein SDK erweitern lassen. Der Archipel-Code steht auf Github zum Download bereit.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2021