Bright Cluster Manager integriert BeeGFS

22.05.2017

Auf Bright basierende HPC-Cluster können damit das freie parallele Dateisystem verwenden.

Der Bright Cluster Manager erlaubt ab Version 8.0, BeeGFS als Cluster-Dateisystem zu verwenden. BeeGFS wurde unter dem Namen FhGFS am Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik (ITWM) entwickelt und vor einem Jahr unter einer Open-Source-Lizenz veröffentlicht. Seither bietet die Firma ThinkParQ, die das Dateisystem weiterentwickelt, Dienstleistungen rund um BeeGFS an.

Der Bright Cluster Manager bietet ein Setup-Programm, um BeeGFS im Cluster zu installieren. Auch die Konfiguration des verteilten Dateisystems ist in den Cluster Manager integriert, genauso wie die Überwachung und die Erhebung von Performance-Daten. Martijn de Vries, der CTO von Bright Computing, kommentiert die Integration foldendermaßen: "BeeGFS is a highly respected and popular parallel file system; many of our customers have been using it for a number of years. It makes perfect sense to formalize the integration to ensure that setup and management of BeeGFS in Bright Cluster Manager is quick, easy, error free, and adds immediate value to our customers’ cluster management experience."

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

BeeGFS Parallel File System ist jetzt Open Source

Das parallele Cluster-Dateisystem ist nun unter einer freien Lizenz verfügbar.

Artikel der Woche

Rechneranalyse mit Microsoft-Sysinternals-Tools

Der Rechner verhält sich eigenartig oder Sie haben eine unbekannte Applikation im Task Manager entdeckt und möchten erfahren, worum es sich dabei genau handelt und ob sie möglicherweise gefährlich ist? In so einem Fall helfen die Sysinternals-Tools von Microsoft. Dieser Beitrag stellt die drei Werkzeuge Autoruns, Process Explorer und TCPView vor. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2018