Fazit

Auch wenn die meisten Netzwerkgeräte und Open-Source-Anwendungen heute IPv6 implementieren, ist es wegen der Trägheit der ISPs und der schlechten Organisation um die ungelösten Probleme leider noch nicht mehr als ein schönes Experiment. Im Moment lassen sich leider keine Mission Critical Services auf IPv6 aufbauen. IPv6 ist dagegen aber ein schönes Toy um einfach zu zeigen, dass man's drauf hat und sich am Cutting Edge der Netzwerk- beziehungsweise Providerwelt zurechtfindet und engagiert. Eine Webseite, die ein anmiertes GIF hat, das nur tanzt, wenn der HTTP-Client eine IPv6-Quelladresse hat, ist zumindest ein schönes Gadget. Einen Ausschnitt aus der passenden Konfigurationsdatei zeigt Listing 4. Einen Überblick über IPv6-fähige Anwendungen gibt [10].

Listing 4

Apache-Config mit IPv6

Listen [2001:610:bb20:bb00:250:56ff:feae:7382]:80
Listen 192.168.150.60:80
<VirtualHost [2001:610:bb20:bb00:250:56ff:feae:7382]>
   ServerAdmin webmaster@domain.com
   DocumentRoot /var/www/html1
   ServerName www6.ipv6.joerg.cc
   ErrorLog /etc/httpd/logs/error_log
   TransferLog /etc/httpd/logs/error_log
</VirtualHost>

Infos

  1. Government Computer News: http://www.gcn.com/IPv6
  2. IPv6-Migrationsplan: http://www.ietf.org/internet-drafts/draft-jcurran-v6transitionplan-01.txt
  3. Hurricane Electric Tunnel Broker: http://tunnelbroker.net
  4. Sixxs Tunnel Broker: http://www.sixxs.net
  5. Kame.net: http://kame.net
  6. Surfnet: http://surfnet.nl
  7. BT Diamond IP: http://bt.ins.com/software
  8. Blue Cat Networks: http://www.bluecatnetworks.com
  9. Infoblox: http://www.infoblox.com
  10. IPv6-fähige Open-Source-Applikationen: http://www.deepspace6.net/docs/ipv6_status_page_apps.html

Kommentare

Recycing lebt vom Mittmachen ;-) Wo wurde der Artikel denn ausgegraben? (kT)

kein Text

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

IPv6/IPv4-Dual-Stack einrichten

Bald sollen endgültig die IPv4-Adressen ausgehen. Was von dieser These zu halten ist und wie man sich auf die anstehende IPv6-Migration vorbereiten kann, verrät dieser Artikel.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2020