Handy-Linux


Linux auf mobilen Geräten ist seit gut fünf Jahren ein Trend, der zunehmend Fahrt aufnimmt. Immer mehr große Konzerne setzen bei ihren Mobilgeräteentwicklungen auf Linux und Open Source, Konsortien und Initiativen werden gegründet und fast täglich finden sich in der Fachpresse weitere Spekulationen über neue mobile Linux-Geräte. Grund genug, den aktuellen Stand der Dinge zu beleuchten. Mobiles Linux – was ist das?

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Handy-Linux


Linux auf mobilen Geräten ist seit gut vier Jahren ein Trend, der zunehmend Fahrt aufnimmt. Immer mehr große Konzerne setzen bei ihren Mobilgeräte-Entwicklungen auf Linux und Open Source, Konsortien und Initiativen werden gegründet und fast täglich finden sich in der Fachpresse weitere Spekulationen über neue mobile Linux-Geräte. Grund genug, den aktuellen Stand der Dinge zu beleuchten. Mobiles Linux – was ist das?

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019