Shellskripten: Gleichberechtigung für Unix-Derivate und Linux

Kleine Unterschiede

Trotz zunehmender Linux-Dominanz ist der Anteil an Unix-Rechnner immer noch groß. Viele Systemadministratoren verwalten neben Linux oft noch ein weiteres Unix-Derivat. Ihre Shellskripte müssen plattformübergreifend funktionieren und als Minimalanforderung wenigstens keinen Schaden anrichten.
Auch wenn auf der Packung "Cloud Computing" steht, steckt dahinter eigentlich Virtualisierungstechnologie mit cleveren Management-Funktionen. ADMIN 05/2010 ... (mehr)

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

fish-Shell als bash-Alternative

Auf den meisten Linux-Systemen läuft innerhalb eines Terminals die bash-Shell als Kommandointerpreter. Allerdings existiert hierzu eine Vielzahl an Alternativen. In letzter Zeit findet die fish-Shell immer mehr Anklang. Diese verspricht eine einfache Bedienung und wenig Konfigurationsaufwand. Grund genug, in unserem Open-Source-Tipp einen näheren Blick auf das Tool zu werfen.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2020