Bücher über Shellprogrammierung und zu Wordpress 3

Vorgelesen

,
In diesem Monat unter der Leselupe: ein enzyklopädischer Ratgeber zur Shellprogrammierung und ein umfassendes Handbuch zur Blogging-Software Wordpress.
Wer sein System permanent überwacht, hat den Grundstein dafür gelegt Engpässe zu vermeiden und Fehler frühzeitig zu erkennen. Neben dem Platzhirsch Nagios ... (mehr)

Was als Erstes ins Auge fällt ist der enorme Umfang: Patrick Ditchens Buch über Shell-Skript-Programmierung ist mit über 820 Seiten ein kiloschwerer Wälzer. Das liegt zum einen an der gründlichen und systematischen Herangehensweise und den ausführlichen Erklärungen, die auch ohne Vorbildung verständlich sind. Zum anderen ist es aber auch das Resultat einer eher ärgerlichen Redundanz.

Eine Kostprobe: S. 25: "Enthält eine Zeichenkette Leer- oder Sonderzeichen, muss sie in Anführungszeichen eingeschlossen werden." S. 51: "Zeichenketten, die Leer- oder Sonderzeichen enthalten, müssen Sie in Anführungszeichen schreiben." S. 53: "Strings, die Leerzeichen oder Sonderzeichen enthalten, müssen Sie in Quotes setzen." S. 296: "Zeichenketten, die Leer- und Sonderzeichen enthalten, müssen in Anführungszeichen gesetzt werden." S. 298: "Sobald in einer Zeichenkette Leerzeichen oder Sonderzeichen enthalten sind, muss sie in Anführungszeichen gesetzt werden." Und das sind nur die Fundstellen, die beim ersten Überfliegen ins Auge sprangen.

Das Buch führt in grundlegende Programmierkonzepte und die Syntax von Bourne-Shell, Bash und Korn-Shell ein. Dabei berücksichtigt es sowohl die Verhältnisse unter Solaris wie unter Linux und deckt damit ein breites Anwendungsgebiet ab. Außerdem werden die wichtigsten Tools besprochen, die Shellprogrammierer häufig einsetzen: etwa sed, grep und in einem eigenen ausführlichen Kapitel awk. Zahlreiche Beispiele im dritten Teil des Werkes liefern nützliches Anschauungsmaterial.

Trotz der Materialfülle gelingt es jedoch nicht, das Thema erschöpfend zu behandeln. Vergeblich sucht man beispielsweise ein Kapitel über die oft vernachlässigte Sicherheit von Shell-Skripten. "Sicherheit" oder "Security" sind nicht mal einen Eintrag im Index wert.

Wordpress

Wordpress hat sich in den letzten Jahren vom einfachen Blog-System zum ausgewachsenen Content-Management-System entwickelt. Zwar dreht es sich im Kern noch immer um eine Blog-Struktur mit Artikeln und festen Seiten. Über 10 000 Plugins machen es aber mittlerweile vielfältig verwendbar, etwa zum Aufbau eines eigenen Webshops, von News-Sites und vieles mehr.

Alexander Hetzel hat zu Wordpress 3 nun ein Buch verfasst, das der Galileo-Verlag als "umfassendes Handbuch" vermarktet. Diesem Titel und dem im Vorwort formulierten Anspruch, eine möglichst breite Zielgruppe zu erreichen, wird es gerecht. Es beginnt bei der Installation und schließt dabei das Aufsetzen einer PHP/Apache/MySQL-Umgebung unter Windows ein. Lediglich etwas mehr Informationen über die Installation unter Linux, was etwa bei einem Internet-Provider meist die Regel ist, wären wünschenswert.

Ausführlich widmet sich der Autor dann der Administration von Wordpress über die Weboberfläche, bevor er zu fortgeschrittenen Themen wie der Programmierung eigener Themes und Plugins kommt. Eine kurze Übersicht wichtiger und nützlicher fertiger Plugins hilft Nicht-Programmierern. Auch ein Kapitel über die Absicherung des gelegentlich durch Sicherheitslücken auf sich aufmerksam machenden Wordpress ist enthalten. Auf knapp zehn Seiten deckt es immerhin die wichtigsten Maßnahmen ab. Für fortgeschrittene Administratoren gibt es hier sicher noch unerwähntes Potenzial, etwa zur Härtung des Betriebssystems.

"Wordpress 3" ist empfehlenswert für jeden, der mit dem Gedanken spielt, eine dynamische Website aufzubauen. Es deckt alle Aspekte rund um Wordpress ab, von der Installation, Verwaltung und Bedienung bis hin zur Entwicklung eigener Plugins und Themes. Allgemeine Kapitel zu Vermarktung, Benutzer-Tracking und Suchmaschinenoptimierung runden den Allzweck-Ratgeber ab. Am nützlichsten ist es somit für denjenigen, der selbst eine Wordpress-basierte Website installieren und sie dann auch regelmäßig mit Inhalt füllen will.

Das Buch beschäftigt basiert auf der eben erschienenen Wordpress-Version 3.2 und dürfte somit noch einige Zeit lang Gültigkeit besitzen.

Wordpress 3

Alexander Hetzel

Wordpress 3

597 Seiten

Galileo Press 2012

29,90 Euro

ISBN 978-3-8362-1727-9

Shell-Skript-Programmierung

Patrick Ditchen

Shell-Skript-Programmierung

832 Seiten

4. Auflage

mitp 2011

44,95 Euro

ISBN 978-3-8266-9134-8

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Bücher über Linux-VPN sowie Shellprogrammierung

Außendienst und Heimarbeit sind ohne VPN kaum denkbar. Das ADMIN-Magazin bespricht Ralf Spennebergs neues Buch zum Thema. Daneben gibt es einen dicken Wälzer zum Shellskripting.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019