Im Test: Login Consultants Automation Machine

Skripte vom Band

Automatisierbarkeit gilt gemeinhin als das Allheilmittel zur Erhöhung der Leistungsfähigkeit und Effizienz in der IT. Verschiedenste Generationen von Skript­sprachen erlauben eine immer besser werdende Nutzung auch ohne manuelle Eingriffe durch den Admin. Automation Machine von Login Consultants nimmt sich der Automatisierung der Infrastruktur in überzeugender Weise an.
Zum Jahresende dreht sich im IT-Administrator alles rund um das Thema 'Client- und Applikations-Virtualisierung'. So lesen Sie in der Dezember-Ausgabe, welche ... (mehr)

Seit einigen Jahren ist es Microsoft mit der PowerShell gelungen, die Lücke zwischen der Eingabeaufforderung mit den einfachen Batch-Jobs sowie der Nutzung höherer Funktionen wie bei VB-Skript in eine einheitliche Systematik zu überführen. Dank der PowerShell sind heutzutage Systeme wie der Microsoft Exchange Server ohne Rückgriff auf die Management-Oberfläche fernsteuerbar – auch vollkommen automatisiert. Doch trotz eines immer höheren Automatisierbarkeitsgrads der wichtigsten Kernsysteme wie dem Windows-Betriebssystem oder der darauf aufsetzenden Applikationsserver können viele Unternehmen noch immer nicht auf externe Consultants verzichten.

An diesem Punkt setzt die "Automation Machine" (AM) von Login Consultants an. Es ist eine Lösung, die eine automatisierte Bereitstellung und Verwaltung dynamischer Windows-Infrastrukturen on premise oder für den Einsatz in der Cloud ermöglicht. Große Serverfarmen mit weitgehend identischer Konfiguration

installieren Systemadministratoren so schneller als von Hand.

Automation Machine dient der Verwaltung und Automatisierung von Softwarebereitstellung, on demand Systemkonfiguration, System- und Anwendungshärtung, der schnellen Erzeugung operativer System-Images, einschließlich Test- und (User-)Akzeptanz-Umgebungen. Ebenso eignet sich das Tool für die Anwendungsveröffentlichung mit Citrix XenApp und Microsoft RDS oder die Bereitstellung von Benutzerumgebungen und Profilen auf virtuellen Desktop-Umgebungen. Ein wichtiges Herzstück der Automatisierung ist die Microsoft PowerShell – somit ist es dem Administrator möglich, beinahe alle Aufgaben, die sich mit der PowerShell erledigen lassen, auch in AM zu automatisieren. Im Vergleich zu dem Weg, die Skripte manuell zu aktivieren und ihre Ergebnisse von den Server- oder Workstation-Systemen zu interpretieren, ist eine Nachvollziehbarkeit und Ansteuerung über die Automation Machine deutlich einfacher.

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Setup eines Kubernetes-Clusters mit Kops

Vor allem für Testinstallationen von Kubernetes gibt es einige Lösungen wie Kubeadm und Minikube. Für das Setup eines Kubernetes-Clusters in Cloud-Umgebungen hat sich Kops als Mittel der Wahl bewährt. Wir beschreiben seine Fähigkeiten und geben eine Anleitung für den praktischen Einsatz. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite