Integration von Arista-Switchen in VMware-Infrastrukturen

Schluss mit Handarbeit

,
VMware unterstützt den Netzwerkbetrieb seines Hypervisors durch zwei virtuelle Switche und bietet mit NSX ein Zusatzprodukt zur Virtualisierung von Netzwerkfunktionen. Doch was bleibt, ist ein hoher manueller Aufwand bei Konfiguration, Administration und Troubleshooting virtueller Netze. Die Kombination mit Switchen aus dem Hause Arista sorgt für Abhilfe.
Immer mehr Unternehmen wagen den Schritt in die Cloud. Dabei schieben nur die wenigsten gleich ihre gesamte IT in die Wolke, sondern migrieren zunächst ... (mehr)

VMware bietet in vSphere je nach erworbener Lizenz zwei Arten von virtuellen Switchen, die virtuelle Maschinen mit der Außenwelt verbinden. Außerdem fließt darüber jeder Netzwerkverkehr, der für die Verwaltung und den Betrieb des ESXi-Hypervisors benötigt wird. Dazu gehören beispielsweise der Management-Traffic, vMotion für die VM-Livemigration, der Zugriff auf Storage über iSCSI oder NFS sowie Replikation und Fault Tolerance.

Virtuelle Switche in vSphere

Jede vSphere-Lizenz enthält den "vSphere Standard Switch" (vSS), der die elementaren Netzwerkfunktionen abbildet. Deutlich mächtiger und komfortabler ist der "vSphere Distributed Switch" (vDS), der in der Enterprise-Plus-Lizenz (sowie in bestimmten Bundle-Varianten) enthalten ist. Eine Gegenüberstellung der verfügbaren Features zeigt die gleichnamige Tabelle. Sowohl beim Standard Switch als auch beim Distributed Switch handelt es sich um Layer-2-Switche, die die Separierung von Netzwerken via VLANs (802.1Q Tagging) ermöglichen, aber nicht selbst zwischen den über VLANs-separierten Netzwerken routen können. Hierfür verwenden Unternehmen bislang in der Regel physische Layer-3-Switche beziehungsweise virtuelle Maschinen, in denen Routerfunktionen laufen. Letzteres bringt einige Nachteile mit sich, sodass diese Konstellation zumeist nur in Testumgebungen zum Einsatz kommt.

 

Vergleich vSphere Standard Switch und Distributed Switch

Feature

Standard Switch

Distributed Switch

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Rechneranalyse mit Microsoft-Sysinternals-Tools

Der Rechner verhält sich eigenartig oder Sie haben eine unbekannte Applikation im Task Manager entdeckt und möchten erfahren, worum es sich dabei genau handelt und ob sie möglicherweise gefährlich ist? In so einem Fall helfen die Sysinternals-Tools von Microsoft. Dieser Beitrag stellt die drei Werkzeuge Autoruns, Process Explorer und TCPView vor. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2018