Automatiserung mit Puppet

An der kurzen Leine

Bei einer steigenden Anzahl von Client- und Serversystemen ergibt es Sinn, Installation und Verwaltung weitgehend zu automatisieren. Die Infrastruktur lässt sich damit nicht nur beschleunigt administrieren, sondern als Nebeneffekt auch noch besser dokumentieren. Der Workshop beschreibt, wie Sie die Konfiguration von Servern mithilfe von Puppet und den dabei zum Einsatz kommenden Manifest-Dateien automatisieren und sich so viel Zeit sparen.
Wiederkehrende Abläufe kosten Zeit und sind fehleranfällig. Mit den richtigen Werkzeugen sorgen Admins daher für deutlich mehr Effizienz. In der ... (mehr)

Der Markt für Produkte zur Automatisierung wächst stetig. Die Software Puppet existiert bereits seit 2005 und die Community ist sehr groß. Die hohe Anzahl an aktiven Nutzern führt dazu, dass sich Probleme und Fragen meist recht schnell klären lassen. Zudem gibt es eine sehr große Quelle an Modulen, die frei zur Verfügung stehen und sich in die eigene Umgebung einpflegen lassen. Der Autor dieses Beitrags betreibt seit einigen Jahren eine Serverfarm aus knapp drei Dutzend Linux-VMs, die über mehrere Rechenzentren in Deutschland verteilt laufen. Die Erkenntnisse aus dieser Arbeit und Betreuung fließen mit in diesen Workshop ein.

Puppetmaster in Betrieb nehmen

Wer mit Puppet arbeiten möchte, benötigt einen zentralen Server. Dieser Server wird auch als Puppetmaster bezeichnet und hält unter anderem die Konfigurationen der angebundenen Systeme vor. Die Installation unterscheidet sich je nach Distribution nur leicht. Hier sollten Sie sich an eine Installationsanleitung für das System Ihrer Wahl halten. Für diesen Workshop arbeiten wir mit Debian, die Screenshots basieren auf Version 10 (Buster)

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2022