Der Windows Nano Server

Mit Windows Server 2016 führt Microsoft neben dem Core-Server mit dem Nano-Server eine minimale Serverinstallation ein. Der Nano-Server ist vor allem für Cloud-Anwendungen interessant – auch im Private-Cloud-Umfeld. Durch den Verzicht auf Komponenten des Betriebssystems wird der kleine Server nicht nur sicherer, er benötigt auch deutlich weniger Ressourcen. In diesem Video stellt Refaat Issa von Microsoft den Nano-Server näher vor.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2021