Ansible 2.4 ist fertig

20.09.2017

Eine neue Version des Konfigurationsmanagement-Tools ist verfügbar.

Ab sofort steht Version 2.4 der Konfigurationsmanagementsoftware Ansible zum Download bereit. Neu ist beispielsweise der Support der Python-Version 3. Ein neues Inventory-Plugin-System ermöglicht die Bereitstellung mehrerer Inventories und den Einsatz eines Cache-Plugin. Playbooks, die mehrere Rollen verwenden, können ein anderes Vault-Passwort pro Team beziehungsweise Rolle verwenden.

Unterstützt werden jetzt auch Amazon AWS, Microsoft Azure, Huawei CloudEngine, Google Cloud Platform (GCP), F5-Loadbalancer und Windows. Ansible 2.4 ist ab sofort in einem stabilen Branch via GitHub verfügbar: https://releases.ansible.com/ansible/ansible-2.4.0.0.tar.gz.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Ansible 2.0 ist fertig

Unter anderem bringt Ansible ein neues OpenStack-Modul mit und verbessert den VMware- und Windows-Support. 

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019