CN=Monitor verbessert

25.01.2012

Das Monitoring-Tool für LDAP-Server bietet in Version 3.0 einige nützliche neue Funktionen.

Das LDAP-Monitoring-Tool CN=Monitor führt in Version 3.0 einige grundsätzlich neue Funktionen ein. So kann es ab sofort die Replikation eines LDAP-Directory überprüfen. Auch die webbasierte grafische Oberfläche wurde überarbeitet, benutzt nun neue Client-Bibliotheken und reagiert dank Ajax-Technologie schneller. Analog dazu kann CN=Monitor die dargestellten Inhalte nun dynamisch aktualisieren, statt Seiten komplett neu zu laden.

CN=Monitor unterstützt insbesondere die Red Hat / Fedora Directory Server, Sun/Oracle ODSEE, Open LDAP, IBM Tivoli und Novell eDirectory. Basis-Features sind für beliebige LDAP-Server verfügbar. Der LDAP-Monitor bietet Performance-Monitoring inklusive grafischer Auswertung und der Darstellung von Trends. Neben einer Zip-Datei bietet die Download-Seite auch ein nicht-architekturspezifisches RPM an. CN=Monitor ist in PHP geschrieben und erfordert somit einen Webserver zur Installation. Als freie Software steht es unter der GPLv3-Lizenz.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Workshop OpenLDAP-Server

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019