CentOS bringt regelmäßige Snapshots

09.12.2014

Künftig wird es von CentOS monatlich aktualisierte Installationsmedien geben, die immer die aktuellsten Updates enthalten.

Wie der CentOS-Projektleiter Karanbir Singh auf der CentOS-Mailingliste mitteilt, gibt es ab sofort monatlich aktualisierte Installationsmedien der freien Linux-Distribution, die auf den Quellen von Red Hat Ènterprise Linux basiert. Darin sind alle Updates enthalten, die für existierende Installationen der Distributionen über die Repositories verteilt werden. Damit reduziert sich der bisher nötige Aufwand für die zum Teil umfangreichen Paket-Updates nach einer Neuinstallation.

Derzeit gibt es Installationsmedien von CentOS 7 in dem neuen Format. Bald soll CentOS 6 folgen. Für CentOS 5 gibt es aber aus technischen Gründen derzeit keine entsprechenden Pläne. Außerdem soll es irgendwann auch CentOS-Releases geben, die sich beispielsweise als Container deployen lassen.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

CentOS 6.0 fertig

Etliche Monate nach dem Release von Red Hat Enterprise Linux 6.0 zieht dessen freier Klon nach.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019