DRBD 9 veröffentlicht

24.06.2015

Die lange erwartete neue Version der Storage-Replikationslösung ist fertig und bietet Replikation für mehr als zwei Nodes.

Die Firma Linbit hat Version 9 der DRBD-Software (Distributed Replicated Block Device) veröffentlicht. Lange Zeit war DRBD die bevorzugte Lösung für Storage-Replikation in Linux-Clustern, die allerdings auf das Spiegeln zweiter Datenträger beschränkt war.

In DRBD 9 haben die Entwickler nun die Fähigkeit integriert, Daten auch zwischen mehreren Nodes zu replizieren. Mit dem DRBD-Proxy kann dies auch übers Internet über entfernte Sites hinweg geschehen. Datenkompromierung soll dabei helfen, das Datenaufkommen zu reduzieren. Darüber hinaus beherrscht DRBD 9 mit Infiniband-Karten auch RDMA (Remote Direct Memory Access), was die Performance verbessert und gleichzeitig die CPU-Last verringert. 

Mehr Details zu DRBD 9 sind dem Artikel "Neue Features in DRBD 9" zu entnehmen. Ein Download-Link ist auf der Produktseite zu DRBD 9 zu finden. 

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

News

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019