Erste Alpha-Version von Fedora 14

25.08.2010

Die erste Testversion von Fedora 14 gibt einen Ausblick auf das für November geplante Release.

 

Die Alpha-Version von Fedora 14 mit dem Codenamen "Laughlin" ist veröffentlicht. Wagemutige finden Images der Installationsmedien unter der Adresse http://fedoraproject.org/get-prerelease. Vom für November geplanten Release soll es zum ersten Mal auch Images geben, die sich zur Installation in Amazons Cloud EC2 eignen. Neben Desktop-Neuerungen wie KDE 4.5 und einer Meego-Oberfläche sind für Administratoren vor allem verbessertes Server-Management mit "ipmiutil" und die Integration des Security Content Automation Protocol (SCAP) interessant. Eine ausführliche Liste an Neuerungen gibt die Feature-Liste von Fedora 14.

 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Alpha-Version von Fedora 19 veröffentlicht

Die eben erschienene Alpha-Version von Fedora 19 gibt unter dem Namen "Schrödinger's Cat" einen Vorgeschmack auf die kommende Distribution, die eine ganze Menge neuer Software mitbringt, ob für Entwickler, Administratoren oder 3D-Fabrikanten.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019